Basketballnews

 

FINALE! Die Oberstufengirls haben es geschafft und stehen auch dieses Schuljahr wieder im Finale der Wiener Schülerliga. In einem spannenden Halbfinale konnte sich das ParhamerTEAM, nach knappen Rückstand im dritten Viertel, doch noch durchsetzen. Das Spektakel findet am Mittwoch, den 18. März in der Wiener Stadthalle B statt. Der genaue Zeitplan folgt.

Ebenfalls gespielt haben die Unterstufenjungs: Im alljährlichen Freundschaftsspiel gegen das Gymnasium der Geblergasse waren super Spielzüge dabei, für einen Sieg hat es aber dann noch nicht gereicht. 



Wir sind Österreichische Vizebundesmeister geworden!

Spielerinnen von li ob nach re un: Tzvetan Kalaydjiev (Trainer), 55 Marina Trbanos, 38 Olivia Bauer, 12 Ivana Milicevic, 32 Rebekka Kalaydjiev, 56 Vanessa Koger, Mag. Julia Lenzhofer (Betreuerin) 36 Sophia Schwab,  9 Simge Yaylali, 52 Kim Fischer, 50 Anna Kramhöller, 35 Marlene Kalaydjiev

 

Von 1.-4. Dezember gingen die Schul Olympics Basketball (Österreichische Bundesschul-meisterschaften) in Bludenz über die Bühne.

 

Tag 1 Anreise mit der Bahn und feierliche Eröffnung in Schruns

 

Tag 2 Erfolgreiche Vorrunden gegen Oberösterreich und Tirol. Mit jeweils 20 Punkten Vorsprung

konnten alle zehn Parhamer-Mädchen ihr Können am Spielfeld unter Beweis stellen. Grund genug um bei einer Bowlingpartie im Fohrencenter Bludenz zu feiern.

Tag 3 Gleich in der Früh setzen sie ihre Erfolgsstory fort und wieder kommen alle Spielerinnen zum Einsatz. Erneut gewinnen sie mit 19 Punkten Vorsprung gegen das Team aus Vorarlberg.

Zu Mittag treffen die Girls auf die „steirischen Eichen“ und müssen erstmals eine Niederlage einstecken.

Physisch und psychisch am Boden schaffen es die Mädchen noch einmal alle ihre Kräfte zu mobilisieren und im Spiel gegen Niederösterreich zu punkten. In diesem Spiel geht es um den Einzug ins große Finale und das war das große Ziel. Bereits zu Beginn des Spiels gelingen die mit dem Trainer der Vienna 87er Girls, Tzvetan Kalaydjiev, vereinbarten Spielzüge und die Starting-Five laufen noch einmal zur Höchstform auf. Beim spannendsten Spiel des Turniers war zusätzlich das Glück voll auf der Parhamerseite. Bei einem Zusammenprall zweier Köpfe kommt unsere Schülerin glimpflich davon und auch bei den Fouls kommt es im Parhamerteam zu keiner Überschreitung der Höchstzahl. Nachdem die Spielmacherin der Niederösterreichinnen das Spielfeld verlassen muss, steht dem Finalspiel nichts mehr im Wege und der Punktestand von 66:47 am Ende des Matches kann sich erneut sehen lassen.

Tag 4 Nach einer geruhsamen Nacht heißen die Endgegnerinnen nun Wien und Steiermark. Das Spiel David gegen Goliath steht sehr bald fest, allerdings lassen die Wiener Mädchen nichts unversucht und nutzen jede Chance, denn nicht umsonst erreichen sie 40 Punkte!

Demgegenüber stehen am Ende des Spiels 61 Punkte. Dennoch kann sich das Vizebundesmeisterteam vom Parhamerplatz nichts nachsagen lassen, da sie alle Ressourcen frei gemacht haben... und gegen einen Größenvorsprung von durchschnittlich 5 Zentimeter ist kein Kraut gewachsen.

Die darauffolgende Siegerehrung ließ alle Teams noch einmal hochleben und die Podestteams dürfen feierlich ihre Medaillen entgegen nehmen. Danach fahren wir nach einem kurzen Zwischenstopp im Lädele (Produktion der Milkaschokolade) nicht nur mit Titel Vizebundesmeister zurück in unsere Heimat, sondern haben den Facebook „like“ Contest gewonnen und können uns auch über einen neuen NBA-Spalding Ball freuen.

Voller Stolz wird in den nächsten Tagen die silberne Ehrenplakette gemeinsam mit Mag. Julia Lenzhofer in der Aula montiert.

 

Weitere Bilder und Informationen, unter:

https://www.youtube.com/watch?v=0m1loDNLfGI&feature=em-upload_owner#action=share

oder auf Facebook unter „Schul Olympics“


Im Lädele zum verdienten Ausklang!


Wiener Landesmeister im Basketball!

Die Parhamer-Girls der Oberstufen haben in der Heimhalle zugeschlagen!

Die Vorrunde gegen die Wasagasse konnte klar entschieden werden und alle Spielerinnen konnten ihr Können unter Beweis stellen. Der Einzug ins Finale war somit fixiert. Nach den Kreuzspielen der Burschen und dem kleinen Finale um Platz 3, waren die Gegnerinnen im Finalspiel erneut die Mädchen der Boerhaavegasse. Mit großem Respekt voreinander kämpften beide Teams mit allen Kräften um die Punkte und die Halle knisterte vor Spannung. Das Spiel auf höchstem Niveau wurde bei einem Punktestand von 44:43 durch ein Time-Out des Heimteams zwölf Sekunden vor Schluss unterbrochen und überdacht. Was dann passierte, glich einem Krimifilm, denn 3 Sekunden vor Ende kommt es zum Korbversuch des gegnerischen Teams. Der Ball flog im hohen Bogen direkt auf den Korb zu, traf den Ring, prallte ab und entschied wer Wiener Landesmeister ist und zu den Bundesmeisterschaften nach Vorarlberg fahren darf.

Herzliche Gratulation und keep going, girls!

Spielerinnen: Sophia Schwab (5C), Bekki Kalaydjiev (6B), Kim Fischer (6B), Anna Kramhöller (6C), Marina Trbanos (6C), Simge Yaylali (6D), Ivana Milicevic (6D), Olivia Bauer (7B), Marlene Kalaydjiev (7C) und Vanessa Koger (7D)

Herzlichen Dank an alle Helferleins!