Evangelischer Religionsunterricht

Im evangelischen Religionsunterricht stehst DU mit deinen Wünschen, Fragen und Bedürfnissen ganz im Mittelpunkt. Wir sind gemeinsam auf der Suche nach den großen Fragen des Lebens, diskutieren, suchen Antworten, hinterfragen und probieren aus. Wir reden über Gott und die Welt. Wir stellen uns aktuellen Herausforderungen und alten Überlieferungen. Wir versuchen herauszufinden, was es bedeutet evangelisch zu sein. Wir interessieren uns für andere Religionen und Weltanschauungen. Wir versuchen die großen Werte wie Toleranz, Nächstenliebe und Gewaltfreiheit zu verstehen und überlegen, ob und wie wir sie in unserem Leben leben können. Und wir lernen, dass es oft nicht die eine, nicht die richtige oder falsche – sondern nur DEINE Antwort gibt.


SchülerInnenmeinungen zum evangelischen Religionsunterricht:

  • Es ist interessant und man hört gerne zu.
  • Man kann oft aufzeigen und etwas erzählen.
  • Wir spielen Spiele, basteln manchmal und feiern Feste.
  • Wir lesen auch mal ein paar Verse aus der Bibel.
  • Man kann sich da auch ein bisschen entspannen.
  • Wir erzählen, wie wir uns fühlen.
  • Wir lösen Probleme.
  • Wir hören Geschichten von Jesus und Gott.Wir lachen.
  • Wir lernen etwas über andere Religionen.
  • Wir werden zum Erzählen angeregt. 
  • Du hast Zeit in dich hinein zu fühlen, etwas von dir zu erzählen.
  • Niemand wird zu etwas gezwungen.
  • Wir sehen uns Bilder, Bibelsprüche, Zitate an und analysieren sie.

Die 1abc war heute (30.3.2017) auf Bibelexpedition!

Heute haben die evangelische und katholische Gruppe der 1abc/1b gemeinsam das Land der Bibel erforscht! Ein paar Bilder zeigen die ersten Eindrücke - bald melden sich unsere ExpeditionsteilnehmerInnen selbst zu Wort!

Prof. Margetich & Prof. Liebert