Lese-Rechtschreib-Training

http://www.wertewandelblog.de/wp-content/uploads/2014/04/schreiben.png

 

Ressourcenorientiertes Förderkonzept bei Lese-Rechtschreib-Schwäche

Von Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) betroffene Kinder haben es im Schulsystem nicht leicht, dabei haben sie – wie jede/r andere auch - Stärken und Schwächen. Umso wichtiger ist es, gemeinsam mit den Kindern an Strategien zu arbeiten, die es ihnen ermöglichen, gut durch das Gymnasium zu kommen.

In Kleingruppen versuchen wir am Schulstandort betroffenen Kindern die bestmögliche Förderung zukommen zu lassen. Dabei ist es das Ziel, die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu stärken und sie zu Freude an ihrem Tun – am Lesen und Schreiben -  zu motivieren. Motivation ist die Grundvoraussetzung erfolgreichen Lernens, deshalb sollen den Kindern auf spielerische Weise zunächst ihre Stärken und Ressourcen bewusst gemacht werden. Auf dieser Basis einer gestärkten Persönlichkeit setzt das individuelle Rechtschreib- und Lesetraining an.

Dieser Kurs ist für die Unterstufe gedacht und man kann auch während des Schuljahres ein- und aussteigen.

Hier finden Sie den Link auf die Handreichung der Schulpsycholgie: http://www.schulpsychologie.at/uploads/media/legasthenie.pdf