Entschuldigung, dieser Text wird überarbeitet!

Bewegung und Sport

Auch die Möglichkeit, sich mit den Gefühlen „Angst und Mut“ auseinanderzusetzen wollen wir unsern SchülerInnen im Unterrichtsfach „Bewegung und Sport“  geben: In offenen Bewegungs– und Spielstunden“ ermöglichten wir unseren Schülerinnen auf individuelle Art und Weise, sich und ihre Fähigkeiten einschätzen zu lernen. Nicht Vorschreiben, sondern Anbieten ist das Motto: die Kinder probieren selbsttätig Verschiedenes aus, lernen abzuschätzen, was sie sich selbst zutrauen oder nicht, und wie sie mit Angst und Mut umgehen können. Durch diese Art der Bewegungserfahrung werden Selbstwertgefühl und Persönlichkeit der Kinder gestärkt. Neben der Erweiterung der motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten werden Selbstvertrauen, realistische Selbsteinschätzung und Eigenverantwortung gefördert.

Aber das Wichtigste ist: Es macht Spaß!



Zu der besonders bewegungsfreundlichen Ausstattung unseres Schullebens gehört auch die „Bewegte Pause“.

In der 10 Uhr Pause haben die Kinder der Unterstufenklassen die Möglichkeit, unter Anleitung und Aufsicht einer Lehrperson beim gemeinsamen Spielen und Bewegen Stress und Verspannungen abzubauen, oder einfach nur gemeinsam Spaß zu haben und sich auszutoben!     

Das Team der BewegungserzieherInnen des Parhamergymnasiums