Geländelauf – Landesmeisterschaften – Cross Country

 

Am Dienstag den 22. Oktober nahm der Parhamerplatz zum ersten Mal an den Cross Country Meisterschaften teil. Insgesamt stellten sich bei englischem Wetter 4 Teams unserer Schule der Herausforderung.

Als erstes müssen unsere Unterstufenmädchen die sehr anspruchsvolle Strecke beim Schulschiff in Angriff nehmen. Unsere Routiniers Veronika Hammer (4B) und Nadine Teufel (4B) mischen von Beginn an im Spitzenfeld mit. Das im Vergleich zu anderen Schulläufen unglaublich hohe Niveau und die extreme Leistungsdichte der Unterstufenmädchen macht es für die Parhamerfans von Anfang an spannend. Meter um Meter kann sich Vroni nach vorne kämpfen, um schlussendlich sogar souverän zu siegen. Dahinter entfacht ein harter Kampf um die weiteren Plätze, die für die Gesamtwertung zählen. Nadine kann sich im Schlusssprint Platz 5 sichern, unser Küken Lilli Gschwentner (1B) erringt den ausgezeichneten 12. und Raky Wane (3B) den tollen 18. Platz. Die kurzfristig eingesprungene Jennifer Bergmann (4B) komplettiert mit einer Top 30 Leistung das Team.

Beim ersten Antreten können sich die 5 Mädls somit über den Vizelandesmeistertitel freuen.

Im anschließenden Oberstufenrennen können unsere Sportlerinnen außer Konkurrenz zeigen, dass ihr läuferisches Niveau weit über dem der Regelschulen liegt. Kim Fischer, Cassandra Svaricek (5B), Katharina Hammer, Olivia Bauer und Beate Allinger (6B) laufen von der Spitze ein kontrolliertes Rennen und sichern sich die ersten Plätze. Sie qualifizieren sich damit für die Bundesmeisterschaften, die Anfang November in Weiden am See stattfinden werden.

Die beiden kurzfristig aufgestellten Teams der Oberstufe stellen sich trotz fehlender Vorbereitung hoch motiviert an den Start. Sie müssen der extrem kupierten Strecke ein wenig Tribut zollen. Sowohl die Mädchen der 5A als auch die Burschen der 5D bzw. 6D schrammen leider hauchdünn an der Bronzenen vorbei.

Mit dem Teamspirit, den die ParhamerschülerInnen an den Tag legten, und einer gezielten Vorbereitung darf man auf das Abschneiden im kommenden Schuljahr gespannt sein! Nun heißt es aber zuerst Daumen drücken für unsere Girls der Oberstufe bei den Bundesmeisterschaften!