Tauchsafari 27. 6. – 4. 7. 2013

Delfine – Schildkröten – Muränen und verschiedenste Korallenfische  

Schon zum 10. Mal fuhren wir heuer mit Schülerinnen der 5B SPRG auf Tauchsafari ans Rote Meer! Nach dem Pooltauchkurs auf der Schmelz im Wintersemester absolvierten die Mädchen hier die Ausbildung zum Open Water-Diver.

 Was macht für uns die Faszination dieser Reise aus?

  • Türkisblaues Meer
  • Eine unglaublich vielfältige Korallenlandschaft unter Wasser
  • Korallenfische und andere Meeresbewohner in allen nur erdenklichen Formen und Farben
  • Vertrauen in den Tauchpartner (Buddysystem)
  • Das Zusammenwachsen der Gruppe an Bord des Tauchschiffes
  • Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der ägyptischen Crew
  • Sonnenuntergänge und Einschlafen unter dem Sternenhimmel
  • Unvergessliche gemeinsame Erlebnisse

Besondere Highlights unserer Reise:

  • Delfine!!! – Beim Schnorcheln, als Schiffsbegleiter bei längeren Fahrten und diesmal erstmals auch mit uns „spielend“ und fast zum Angreifen nah beim Tauchen!
  • Schildkröten
  • Schwimmende Muränen

Wir hoffen, dass wir diese ganz besondere Reise auch in den nächsten Jahren durchführen können!

 Mag. Friederike Vitek, Mag. Christine Kickert

 

Schülerinnenbericht

Tauchsafari-Rotes Meer/Ägypten   27.6. – 4.7. 2013

Am 27.6. 2013 starteten wir unsere Tauchsafari zum Roten Meer am Wiener Flughafen mit hohen Erwartungen auf Grund vieler toller Erzählungen. Vom Flugzeug aus konnten wir den Sonnenaufgang beobachten und landeten um acht Uhr früh in Hurghada. Ein Transfer brachte uns zum Boot, das uns wegen seiner Größe und seinem Luxus den Atem raubte. Aufgeregt und voller Vorfreude stiegen wir aufs Schiff und stachen am nächsten Morgen in See. 

Bereits der erste Tauchgang war ein Erlebnis, wegen der Umstellung vom Pool zum offenen Meer. Jeden Tag steigerten wir unsere Tauchgänge, sie wurden immer länger und tiefer - sogar bis 20 Meter. Das Gefühl unter Wasser zu schweben und fast wie ein Fisch zu sein, ist einfach bezaubernd. Mitte der Woche legten wir alle eine Prüfung ab und wurden Open Water Diver. Bei jedem Tauchgang sahen wir viele bunte Fische und Korallen, Rotfeuerfische, Steinfische, Drachenköpfe, Muränen, Krokodilsfische, Blaupunktrochen, Flötenfische, Oktopusse und Barrakudas. Vier mal in der Woche sahen wir Delfine über Wasser springen oder unter Wasser schweben und schnorchelten mit ihnen. Auf Deck wurden wir mit Köstlichkeiten verwöhnt und in unserer Freizeit gingen wir schwimmen, schnorcheln, surfen und sonnenbaden.

Leider mussten wir nach sechs Tagen auch schon wieder zum Hafen zurückfahren, denn nach zwölf Tauchgängen (zwei pro Tag) war unsere Tauchsafari zu Ende. Den letzten Tag verbrachten wir in einem Beachclub, wo uns wegen der politischen Lage und dem Anblick von Kampfjets über unseren Köpfen und Militärkontrollen schon etwas mulmig wurde, doch wir waren die gesamte Reise über in absoluter Sicherheit. Überglücklich aber auch hundemüde von einer coolen und wunderschönen Reise, fielen wir am Wiener Flughafen unseren Eltern in die Arme. 

Obwohl einige von uns einen oder zwei Tage lang Fieber hatten und nicht tauchen konnten, können wir sagen, dass unsere hohen Erwartungen, sei es das gute Essen, die nette Crew, das Schiff oder einfach die tollen Erlebnisse, sogar noch übertroffen wurden.

Malena, Caro 5B