Toller Achtungserfolg unserer Handball-Spielerinnen und Spieler

Heuer nahm unsere Schule erstmals mit drei Teams bei unterschiedlichen Handballschulturnieren teil.

Die Jungs der Unterstufe (Patrick Daly, Thomas Drljppan, Lucas Eder, Leon Kickert, Erik Permetov, Sebastian Pitzek, Andreas Rizek, Bernhard Rizek, Oliver Skrebic und Filip Stojancic) wurden beim Turnier mit Vereinsspielern im Dezember in der Stadthalle mit übermächtigen Gegnern konfrontiert. Das erste Gruppenspiel konnten sie noch in souveräner Manier für sich entscheiden und waren somit bereits fix fürs Viertelfinale qualifiziert. In den beiden anschließenden Spielen wartete jedoch ein Hammerlos mit den zwei besten Vereinsteams Österreichs auf uns - den Fivers  (GRG 5) und West Wien (Wenzgasse)! In sensationeller Spielerweise konnten unsere Burschen mit nur 2 Vereinsspielern gegen das GRG 5, das mit 12 Vereinsspielern anrückte, lange den Spielausgang offen halten und musste sich schließlich nur mit 2 Toren Unterschied geschlagen geben. Noch besser war die Leistung gegen das reine Vereinsteam der Wenzgasse, denn unsere Underdogs verloren nur hauchdünn um 1 Tor. Dass unsere Jungs mit dem 5. Platz unter 12 Teams vor allem durch viel Kampfherz und Spielfreude begeisterten und mit Lob von anderen Schulen und Handballtrainern überschüttet wurden, zeigt, was bei einer anderen Auslosung eventuell möglich gewesen wäre!

Leider ähnliches Lospech hatten unsere Mädchen (Zulichan Caschanova, Lilly Gschwentner, Sarah Hackenberg, Anna Maritz, Linda Mattersdorfer, Sabrina Neumaerker, Nina Novak, Iva Sokolovic und Anca Steinwender). Auch sie mussten gegen die besten Vereinsteams Österreichs ran! Mit nur 2 Vereinsspielerinnen, die auch noch viel jünger und somit körperlich unterlegen waren, waren wir heuer leider chancenlos. Dennoch Hut ab vor dem unermüdlichen Kampfgeist, der in der Endabrechnung Platz 5 unter 10 Teams bescherte!

Erstmals trat auch ein Burschenteam der 1. Und 2. Klassen (Nikola Andrejic, Thomas Drljppan, David Ebner, Marcus Fesl, Matthias Nikolai und Boris Schmidjell) beim Minihandballurnier an, das der Handballverband mit 22 Teams in unserer Merkurhalle organisiert hatte. Dass der Einzug ins Halbfinale nur ganz knapp verpasst wurde, zeigt die tolle Leistung unserer Burschen, die alle zum ersten Mal überhaupt an einem Handballturnier teilgenommen hatten.

 

Resümierend kann man sagen, dass unsere SchülerInnen vor allem durch Kampfherz mittlerweile durchaus in der Lage sind, mit allen Handballhochburgen Wiens, die mit Vereinsspielern gespickt sind, mitzuhalten! Dass wir als David die Goliaths mehr als ärgern können, ist nur noch eine Frage der Zeit!