Unsere Handballmädchen bei den Schulolympics

Nachdem sich unsere Oberstufenhandballerinnen souverän den Wiener Meistertitel im Dezember sichern konnten, ging es von 23.- 26. Februar zur Österreichischen Meisterschaft nach Pinkafeld und Oberwart. Da es das erste Antreten eines Teams vom Parhamerplatz war, konnten wir ohne Druck ins Turnier starten.

Das Auftaktspiel in der Gruppenphase konnte trotz hoher Nervosität überlegen mit 11:3 gewonnen werden. Im zweiten Match zeigten sich alle Mädchen in unglaublich bestechender Form und konnten mit dem reinen Vereinsteam aus der Steiermark auf Augenhöhe mithalten. Schlussendlich muss man sich nur knapp um 1 Tor minus geschlagen geben. Beim entscheidenden Gruppenspiel um den Aufstieg am dritten Tag zeigten die Mädchen nochmals, was in ihnen steckt und siegten mit 15:5 gegen Vorarlberg. Somit konnte sensationeller Weise der Einzug ins Halbfinale gefeiert werden.

Dort bekamen es die Mädchen allerdings mit drei reinen Vereinsteams zu tun, die auch auf Vereinsebene in Österreich an der Spitze zu finden sind. Mit nur zwei Vereinsspielerinnen hatten unsere Mädchen gegen die übermächtigen Gegner und späteren Turniersiegerinnen aus Niederösterreich leider gar keine Chance. Im Spiel um Platz drei präsentierten sich die Parhamer-Girls nochmals mit unglaublichen Kampfgeist, mussten sich jedoch dem Vereinsteam aus Tirol mit 15:20 geschlagen geben.

Resümierend kann man sagen, dass unser 4.Platz bei den Österreichischen Meisterschaften hinter drei spitzen Vereinsteams als unglaublicher Erfolg zu werten ist. In zwei Jahren darf ein Teil des Teams nochmals antreten, vielleicht schafft man es da ja sogar auf das Stockerl! (EID)